Artikel mit dem Tag livestream

Panta Rei. Alles fliesst im Web.

Arm aber Sexy - 3 Letztens habe ich was aus uralten Zeiten gesucht. Und dann in meinem alten Blog gefunden. Immer gut, ein paar Kübel mit Daten parat zu haben! Aber heute sind die Zeiten anders. Man bloggt an verschiedenen Orten, produziert bombastische Inhalte in Web-2.0-Diensten, man schwimmt in einem Strom dezentraler Informationsströme wie eine Amöbe im reißenden Gebirgsbach: Die Form variierend, aber stets der selbe Einzeller. ;-) Wiederfinden und Einsammeln wäre aber trotzdem nicht schlecht. Drum hat, wer was auf sich hält, einen so genannten »Lifestream« in seinem Blog, so wie "Manuela":http://www.pixelgraphix.de/log/2007-07/lifestream-diy.php oder "Johannes":http://tautoko.info/2007/11/15/johannes-kleske-feed-jetzt-noch-dicker/ oder "der eine Held":http://adactio.com/extras/stream/ oder "die andere Heldin":http://www.emilychang.com/activity/data/stream aus den Weiten des internationalen Webs. Fazit: Brauche ich auch. Dienste wie "Yahoo Pipes":http://pipes.yahoo.com/pipes/ oder "Jaiku":http://www.jaiku.com/ liefern brauchbare Werkzeuge dazu, aber das moralische Gebot, stets das »Eigentum an Produktionsmitteln« ;-) anzustreben, erfordert eine eigene Lösung. Et voilà, ein wenig Rails mit den "FeedTools":http://rubyforge.org/projects/feedtools/, und fertig ist die ultimative »Ralf-im-Web-Total-Seite-mit-Feed«: "Panta Rei":http://www.uninformation.org/pantarei "Panta Rei":http://www.uninformation.org/pantarei aggregiert allerlei RSS-Feeds von Quellen mit meinen Inhalten. Im Gegensatz zu anderen Lösung, die live APIs oder RSS-Feeds abrufen, habe ich mich zu einer Datenbanklösung entschlossen. Die Feeds werden regelmäßig überprüft und neue Einträge in der Datenbank abgelegt. Dadurch erreicht man mehr Stabilität und gewinnt die Möglichkeit, Tag-Wolken und tag-basierte Aggregierungen von seinem gesamten Web-Output durchführen zu können. So haben die geneigte Leserin und der geneigte Leser also fortan zwei RSS-Feeds zur Auswahl: * "Uninformation.org - Der Blog-Feed.":http://www.uninformation.org/index.xml Wie bisher, ab und an mal ein Eintrag in diesem Weblog. * "Panta Rei - Der Total-Feed.":http://www.uninformation.org/pantarei.rss Dieser Feed enthält neben allen Inhalten aus Uninformation.org zusätzlich die dort aufgelisteten gesammelten Werke. Die Bedingungen sind wie bisher: Alles steht unter einer Creative-Commons-Lizenz, kommerzielle Verwendung (und dazu zähle ich auch öffentliche RSS-Aggregatoren mit Werbung aller Art) ist nicht erlaubt, Zuwiderhandlungen werden mit einer scharfen Axt nach Einbruch der Dämmerung verfolgt. Hier wurde nun hinter den Kulissen alles auf Edge-Rails, das kommende "Ruby on Rails 2.0":http://weblog.rubyonrails.com/2007/11/9/rails-2-0-release-candidate-1, umgestellt. Dadurch wurde ein flexibles Tag-Handling mit individualisier- und kombinierbaren Seiten, die sowohl als HTML als auch als RSS ausgegeben werden können, möglich. REST mit Rails ist halt das größte Ding seit geschnittenem Brot. Was heisst das? Man stelle sich vor, es gäbe jemanden, der nur meine sparsamen aber heftigen "Netztand-Artikel":http://www.uninformation.org/tag/netztand verfolgen möchte. Dann kann er diese nun auch als "Feed":http://www.uninformation.org/tag/netztand.rss abonnieren. Das funktioniert auch mit Kombinationen von Feeds. Z.B. kann man alle Artikel mit "den Tags »digitaleboheme« und »berlin« angucken":http://www.uninformation.org/tag/digitaleboheme+berlin oder "abonnieren":http://www.uninformation.org/tag/digitaleboheme+berlin.rss. Und wenn das Blog nicht genug ist, gibt es das auch "mit den für den Stream eingesammelten Daten meiner Quellen 2.0":http://www.uninformation.org/webtags/digitaleboheme+berlin ("Feed":http://www.uninformation.org/webtags/digitaleboheme+berlin.rss). Wofür das gut ist, und ob das jemand nutzt, werden wir sehen. Aber bitte: Wenn Ihr Tag-Feeds abonniert, ruft diese nicht dreimal pro Minute ab. ;-)

web2.0 rails pantarei livestream