Artikel mit dem Tag dev

Die Krise des Webdesign-Bloggens, oder: Wo sind die neuen Helden?

Früher, da war alles besser. So um 2004 herum, da schrieben viele bloggende Helden Inspirierendes und Kluges über das Erstellen von Websites. So klug, dass (u.a.) daraus die »Web-Standards-Bewegung« entstand. Nun haben wir 2009. Die Helden von damals genießen ihren Ruhm durch das Verkaufen von Büchern und dem Halten von Vorträgen. Bloggen tun sie höchstens noch, wenn ein neues Apple-Gadget erworben wurde. ;) Das sei ihnen gegönnt, denn nach den alten Helden sollten, wie überall im Leben, neue Helden kommen. Und da ist das Problem. Wir finden eigentlich nur noch das hier: Bild: Schema eines typischen Webdesignblogs Anno 2009 Listenbloggen nach Schema F, Ausgabe »Smashing-Magazin«. Uninspiriertes Raushauen möglichst umfangreicher Listen, die dann wie blöde überall verlinkt und in Deli abgelegt werden und die Werbe-Einnahmen befeuern sollen. Wenn "diese Liste tatsächlich die »The 21 Most Popular Blogs for Web Designers«":http://blog.jakerocheleau.com/2009/05/14/the-21-most-popular-blogs-for-web-designers/ enthält, dann ist das nicht weniger als eine Bankrotterklärung. Die sehen alle gleich aus (siehe schematische Darstellung oben), enthalten alle ähnliche Listen. Eigentlich wirkt die Zusammenstellung fast unfreiwillig satirisch… Uninspiriertes Listen-Schema hin oder her, vielleicht liegt es auch an mir, ich kenne einfach nichts Gutes mehr. ;) Also, raus mit der Sprache, wo sind die Blogs, die auch 2009 in guter Schreibe inspirierende und kluge Dinge über das Erstellen von Websites bloggen, auch mal jenseits des Anfängerniveaus und vor allem, in ganzen Sätzen und nicht in Listen? Bitte herein damit in die Kommentare. Danke. P.S. Ich bin mir durchaus bewusst, dass in solchen Dingen »selber besser machen« angesagt ist statt andere Blogschreiber zu »dissen«. Braucht man also nicht in die Kommentare zu schreiben. ;) Es geht hier nicht um mich oder andere Blogger, sondern um die stets vorhandene gewaltige und alles umfassende Meta-Ebene über den konkreten Dingen.

weblogs webdesign dev

Die Unendlichkeit im Endlichen: Endlose Seiten

Rolle Mein "»Alles-Web-2.0-Live-Stream« namens »Panta Rei«":http://www.uninformation.org/pantarei ist nun, dem "taufrischen »Endless Page Plugin« für Rails":http://bewhite.blogspot.com/2008/05/rails-endless-page-plugin.html sei Dank, als »endlose Seite« implementiert. D.h., es gibt keine Paginierung à la »Suchmaschinenergebnisseite«, sondern es werden automatisch per »Ajax« Artikel nachgeladen, wenn Mensch vor dem Schirm zum unteren Ende der Seite vorgedrungen ist. Dieses »Endless Pageless« genannte Pattern tauchte erstmals mit dem "Humanized Reader":http://www.humanized.com/reader/ auf und wurde schon 2006 "von Peter Forde beschrieben":http://unspace.ca/discover/pageless/. Heutzutage ist es auch bei "soup.io":http://www.soup.io/ zu bewundern, und, wie gesagt, nun gibt es auch ein "schmuckes Rails-Plugin":http://bewhite.blogspot.com/2008/05/rails-endless-page-plugin.html. Wie ist das Meinungsbild da draußen an den Geräten für den Einsatz von endlosen Seiten, sinnvoll oder sinnlos?

ruby rails endlesspageless ajax dev endless

Rails-Konferenz 2008. Anmelden. Jetzt!

Rails-Konferenz 2008 Wie "schon mal erwähnt":http://www.uninformation.org/weblog/88, am 10. Juni gibt es die dritte Auflage der "Rails-Konferenz":http://www.rails-konferenz.de/ in Frankfurt (und tags zuvor, am 9. Juni einen Workshop-Tag). Das ist bekanntlich die einzige Rails-Konferenz in deutscher Sprache. Seit gestern ist auch die "Anmeldung":http://anmeldung.rails-konferenz.de/ ("Preise":http://www.rails-konferenz.de/preise/) eröffnet. Wie auch schon mal erwähnt, ich war bei den beiden ersten Auflagen als zahlender Kunde dabei, es hat sich gelohnt, wurde ich nicht dümmer von… ;) _Disclosure_: Ich kenne eine der Organisatorinnen recht gut, und bin auch für digitale Hilfsarbeiten der Organisation eingespannt.

rails ruby railskonferenz frankfurt dev

Rails-Konferenz, die Dritte!

"!http://www.uninformation.org/images/railskonferenz-logo.png!":http://www.rails-konferenz.de/ Am 9. und 10. Juni 2008 wird in Frankfurt am Main die dritte Auflage der "Rails-Konferenz":http://www.rails-konferenz.de/ statt finden, die einzige Konferenz zum Thema »Ruby On Rails« in deutscher Sprache. Als Besucher der beiden ersten Ausgaben kann ich sie nur empfehlen, das Niveau der Vorträge war fast durchweg sehr gut und sie entwickelt sich zu einem Treffpunkt der deutschsprachigen Rails-Szene. Die Rails-Konferenz steht natürlich in Konkurrenz zur "RailsConf Europe im September in Berlin":http://en.oreilly.com/railseurope2008/public/content/home. Diese hat natürlich den Charme des großen internationalen Community-Treffs, dafür ist sie erheblich teurer und das Niveau der Vorträge bei der RailsConf Europe 2007 war auch nicht so ganz überzeugend. Wenn es also genau eine Rails-Konferenz sein soll, würde ich die "Rails-Konferenz":http://www.rails-konferenz.de/ empfehlen. Und das nicht nur wg. »Disclosure«. ;-) Es werden übrigens noch Referenten gesucht, der "CfP ist auf der Website zu finden.":http://www.rails-konferenz.de/programm/ _Disclosure_: Ich kenne eine der Organisatorinnen recht gut, und bin auch für digitale Hilfsarbeiten der Organisation eingespannt.

rails ruby railskonferenz frankfurt dev

Textpattern 4.0.6

Das einzig wahre Blogsystem auf der Basis von PHP und MySQL, "Textpattern":http://textpattern.com/, ist "in der Version 4.0.6":http://textpattern.com/weblog/310/textpattern-406-released erschienen. Es repariert einige Lücken (ja, nicht nur des Matts Cash-Cow, die Wortpresse, hat ihre Lücken ;-)) und sollte daher zeitnah auf aktiven TXP-Sites eingespielt werden. Auch wenn ich es hier in meinem eigenen Blog nicht mehr verwende: Textpattern ist in seiner technischen Liga das Beste, was man bekommen kann. "Hole es Dir, so lange es heiß ist.":http://textpattern.com/download/

textpattern dev weblogs

Ein Türchen jeden Tag...

"!http://www.uninformation.org/images/webkrauts-adventskalender-2007-20071129-104529.jpg!":http://www.webkrauts.de/category/adventskalender-2007/ Wer es noch nicht bemerkt hat: Auch dieses Jahr gibt es wieder den "Webkrauts-Adventskalender":http://www.webkrauts.de/category/adventskalender-2007/, jeden Tag ein informativer Quickie für Webschaffende. Wenn Ihr auch das alles ignorieren und Euch nur eines merken sollt, dann ist es "dieser Beitrag von Stefan":http://www.webkrauts.de/2007/12/05/validitaet-und-semantik/. Eine Überschrift hat mit *h1* (oder h2, h3 ... hn, je nach Dokument) ausgezeichnet zu sein, und nicht mit _div class="headline"_. Nicht wahr, meine Freunde von Apple aus der Entwicklungsabteilung für iWeb? Reich diskutiert wurde auch "der Beitrag von Gerrit zum Thema »CMS und kleine Websites«":http://www.webkrauts.de/2007/12/01/pro-und-contra-cms-fuer-kleine-webseiten/. Ich selbst bin übrigens auf der »pro-CMS-Seite« und benutze für jede noch so kleine Site Textpattern. Wenn es etwas größer werden soll und PHP noch stets die Anforderung ist, nehme man "Redaxo":http://www.redaxo.de/. Alles darüber hinaus mit individuellen Sonderwünschen baue ich in "Rails":http://www.rubyonrails.org/. In einem muss ich aber widersprechen: WordPress nehmen wir nicht. Oder möchtest Du, verehrter Kollege, für eine Auftragsarbeit zum Zeitpunkt X die Verantwortung für die WP-Sicherheitslücken zum Zeitpunkt X+t übernehmen, wenn diese Site gar nicht mehr Dein Projekt ist? Du bist nicht nur Entwickler oder Designer, sondern auch beratender Fachmann und als solcher verantwortlich für die Wahl des Werkzeugs. Und zumindest moralisch für die Schäden Deiner gehackten Auftragsarbeit verantwortlich, wenn Du ein Werkzeug empfiehlst, wo die nächsten Sicherheitslücken garantiert kommen werden.

dev webdesign webkrauts

Heute frisch: Rails 1.2.1 und Prototype 1.5.0

Tolle neue Sachen warten heute auf den aufgeschlossenen WebWorker: "Ruby on Rails":http://www.rubyonrails.com/ ist auf die Version 1.2 aktualisiert worden, mit vielen neuen Features (und einem sofortigen Update auf 1.2.1). "Der Meister hat die Details.":http://weblog.rubyonrails.org/2007/1/19/rails-1-2-rest-admiration-http-lovefest-and-utf-8-celebrations Da seit dem Release von 1.1 »echte« Rails-Applikationen »gefroren« (sprich: sie packen ihre benötigte Rails-Version dazu und nutzen diese) ausgeliefert werden, sollte diesmal das "große Sterben":http://www.das-netzbuch.de/article/2507/rails-und-updates ausbleiben, wenn die großen »Shared-Hoster« ihre Rails-Installationen aktualisieren. Gleich enthalten in Rails 1.2 ist "die neue Version 1.5 des beliebten JavaScript-Frameworks »Prototype«":http://prototypejs.org/2007/1/18/prototype-documentation-is-here. Prototype hat sich auch gleich eine "großartige neue Website":http://prototypejs.org/ und, das wird Prototype-Tüftler an allen Orten erfreuen, eine "neue übersichtliche Dokumentation":http://prototypejs.org/api gegönnt. Also, auf geht's! Die neuen Sachen installiert und losgelegt! Heute Abend ist die neue Web-2.0-Anwendung mit knalligen Ajax-Effekten fertig, Holtzbrinck und Konsorten wedeln schon mit den Scheinchen, von denen sie nicht wissen, wohin damit. ;-)

rails rubyonrails prototype dev