Hier sind die aus blognostalgischen Gründen archivierten Artikel meines ersten Weblogs das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war. Aktuellere Artikel hat die neueste Version der Uninformat im Angebot.

Archivierte Artikel mit dem Tag 22c3

22c3 Ontour

22C3 hinterlässt Spuren - nicht nur im Schnee

Schon der dritte Tag auf dem 22C3. Das bleibt nicht ohne Spuren. So kam der Autor dieses kleinen Blogs aus heiterem Himmel auf die Idee, dass es ziemlich kühl ist, auch in geschlossenen Räumen eine Mütze zu tragen. Wenn sich also jemand aus der verehrten Leserschaft auf dem 22C3 herumtreibt und einen Typen (oft ;-)) im Art-&-Beauty-Bereich mit einem Mac auf dem Schoß und einer Mütze auf dem Kopf herum sitzen sieht – einfach mal Tach sagen, denn mit einem Bloggertreffen wird es ja wohl mangels global anerkannter Koordinierungsinstanz nix mehr werden. Alex im Winter Das Wetter in Berlin ist die Hölle, nichts kann ich so wenig ausstehen wie Schnee und Kälte. Andererseits hat diese Witterung, ästhetisch gesehen, auch ihre interessanteren Momente, wie dieser nächtliche Schuss aus dem Fenster des Circus andeutet. Volksbühne

22c3 berlin winter mütze

22c3 Ontour

Berlin im Schnee

Volksbühne im Schnee Ganz Berlin, wo ich gerade beim 22C3 weile und kräftig konferenzblogge, liegt im Schnee und ist genau so kalt, wie man sich Sibirien halt so vorstellt. Das Bildchen zeigt übrigens den Blick aus der Unterkunft auf die berühmte Volksbühne.

Hier, wo wir unter uns sind, kann ich mal erzählen, dass dieses Jahr der Anteil der Ober-Verpeilten und Kiddy-Pseudo-Hacker ziemlich hoch ist. Neben mir sitzen ganz pöse Hacker, die meinen, wenn sie Enigmail im Thunderbird installieren, wäre die Abfrage ihres unverschlüsselten POP3-Accounts sicher. Dem schadet ein gecrackter Account aber nicht, er fiel mir schon vorher durch telefonieren während eines Vortrags auf und trägt damit den Stempel Wünschenswertes Opfer fett auf der Stirn…
Und ein voluminöser Verpeilter von geschätzten 100 Kg flog quer durch das Auditorium und riss dabei fast die versammelten Notebooks vom Tisch. Ne ne ne. ;-)

Die interessanten und guten Sachen (die natürlich in der Überzahl sind, keinen falschen Eindruck hier mitnehmen) erzähle ich weiterhin drüben

berlin volksbühne 22c3

Zeugs

Da für Sekunden und weg für Jahre

Leeres Haus / Empty House Hier war es in letzter Zeit ganz schön ruhig. Das hatte so seine speziellen Gründe. Einer davon sind Heuschrecken. Im Kontext von Münte zu verstehen. Zum Thema »Arbeit« bietet 2006 daher Handlungsbedarf. Dazu kommt eine diffuse Unlust, das zu bloggen was sowieso alle bloggen, und die immer gleichen Kurzzeit-Rants der immer gleichen Problematisierer locken auch keinen Hund hinter dem Ofen hervor.

Zum Jahresende 2005 wird die Blogaktivität aber wieder hochgefahren. Denn nicht nur heuschreckenfreie Tage und die Jahresendzeitfestivitäten stehen vor der Türm, sondern auch der 22C3. In diesem Zusammenhang darf ich dezent darauf hinweisen, dass das bewährte Konferenzblogger-Team dort auch in diesem Jahr nicht nur rumlungern und Club-Mate trinken, sondern auch total interessant und voll brutal ernsthaft bloggen wird: 22c3.konferenzblogger.de. Dazu dann in den nächsten Tagen mehr. Hier und dort. Dort wird auch noch hübscher. Aber Propaganda muss ja beizeiten gestartet werden.

heuschrecken 22c3