Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Internet

Terraforming ...

… gibt es bis jetzt zwar “praktisch” nur bei Star Trek, aber es gibt kluge Köpfe die sich Gedanken darum machen wie man z.B. den eher ungemütlichen Mars in einen wohnlichen Ort zum Auswandern umwandeln kann. Eine Fundgrube über das wissenschaftliche Nachdenken darüber sind The Terraforming Information Pages. Besonders hübsch sind die Visionen von “terrageformten” Welten in der Terraforming Art Galery, die mich eher an futuristische Bildbände aus den 70er Jahren erinnern.

[Mars Desert Research Station] Es gibt mit der Mars Society sogar eine Art “Verein” der sich mit der Besiedlung des Mars beschäftigt. Mit der Mars Desert Research Station haben sie schon einmal ein bißchen “Mars besiedeln” geübt. Ein Container wurde in die Wüste gestellt und die Bewohner mussten so tun als wären sie auf dem Mars, und durften nur die Hilfsmittel verwenden die man realistischerweise mit einem in naher Zukunft realisierbaren Raumschiff mitnehmen könnte.

Und in der Lightworld Image Gallery kann man sich eine Bildfolge anschauen die in künstlerischer Darstellung das Terraforming auf dem Mars vom kargen staubigen Planeten zum “blühenden Garten Eden” darstellt.

Was ich immer erstaunlich finde: Wir (die Menschen als solche) haben nicht mal unseren eigenen Planeten im Griff, wie kann man da so anmaßend sein einen fremden Himmelskörper “umwandeln” zu wollen?