Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

ZDF saugt!

Zeugs

Deja vu: Formel 1 im ZDF. Da ich alt bin ;-) und Formel 1-Rennen schon seit etwa 1980 verfolge kann ich mich noch gut an die “Vor-Schumi-Ära” erinnern. Es gab von den Formel 1 Grand Prix nur Zusammenfassungen in den öffentlich-rechtlichen Sendern, als erwartungsfroh vor dem TV hockender F1-Freak musste man sich endlos gedulden bis zwischen Tennis (neben Reiten schlimmster TV-Sport , grausamer geht es nicht), Schwimmen und was-weiß-ich-alles mal 6 Minuten Zeit für Formel 1 waren.
Heute dann: Erstes Qualifying im ZDF. Prima, schauen wir uns an. Dann, Unterbrechung, Heinz-Haralds Sauber überzieht die Strecke mit einem Ölfilm. Pause. Darauf haben sie nur gewartet, schnell schalten sie zum Tennis. Man verpasst Mark Webbers Runde, dann gibt es noch mal eben “Quick Nick” Heidfeld, und dann war es das, schnell wieder zum Tennis. Die restlichen 8 sind ja uninteressant. Bin ich froh dass die Öffentlich-Rechtlichen nur 1. Trainingstage übertragen dürfen, ich sage nie wieder etwas gegen Werbung bei RTL

Und die Qualität: Reporter Werner Humpert, von meinen Gebühren in Monaco, faselt ständig was von unterschiedlichen Tankfüllungen. Das verwechselt er natürlich mit dem 2. Qualifying, da darf bekanntlich vor dem Rennen nicht mehr getankt werden. Beim ersten Qualifying fahren alle mit möglichst wenig Sprit im Tank, logischerweise. Dann sagt er ständig “Morgen ist das zweite Qualifying.” Nee, Samstag! SAMSTAG! SAMSTAG! Wie das in Monaco halt schon immer ist und war. Ein Berufs-Sportreporter hat ja auch nur den ganzen Tag Zeit sich vorzubereiten, kann man von Herrn Humpert ja nicht erwarten. ZDF saugt! Dann schon lieber Kai Ebel …