Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Linux

SCO vs. Linux vs. SCO

Und neuer Stoff in der SCO vs. Linux – Geschichte: »Linus Torvalds hat das Softwarehaus SCO aufgefordert, im Zusammenhang mit der Milliardenklage gegen IBM Beweise für eine Verletzung des Urheberrechtes vorzulegen. SCO verhalte sich wie die von der Sekte der Ufo-gläubigen Raelianer gegründete Firma Clonaid, die die Öffentlichkeit immer wieder vertröstet hätten, als Beweise für das angebliche Klonen eines Menschen verlangt wurden« (heise). Außerdem hat SCO einen wohl entscheidenden Fehler begangen.


Und Telepolis bezeichnet die ganze Geschichte als Panikmache gegen Linux:

»Welcher Grund hinter der ganzen Aktion steckt, muss wohl Gegenstand von Spekulationen bleiben. Die Erfolgsaussichten SCOs dürften angesichts der Faktenlage und schon des materiellen Umfangs der Rechtsabteilung IBMs eher schlecht sein. Insofern drängt sich der Verdacht auf, dass es sich um einen verzweifelten letzten Versuch handelt, die eigene Kasse mit Schadenersatzforderungen aufzubessern. […] Die weitere Entwicklung von Linux wird davon wohl weitgehend unberührt bleiben. […] Sollten sich aber nun viele Firmen wieder aus dem “Linux-Geschäft” zurückziehen, wären das auch nur das Ende eines weiteren Hypes, so wie das Platzen der dotcom-Blase. Egal wie der Prozess ausgehen wird, es wird auf keinen Fall das Ende von Linux bedeuten oder auch nur ein nennenswertes Hindernis darstellen.«


Und die Netzeitung spekuliert über die Rolle die der Einstieg Microsofts bei SCO spielen könnte und vermutet dass es, wie fast immer im Leben, nur ums Geld geht.


Und noch einer: Auf Newsforge kann man nachlesen dass SCO mitnichten die Rechte an UNIX als solchem hält, sondern nur die für Teile des Sourcecode. Somit dürfte es schwierig werden zu belegen dass gerade sie die Geschädigten eines angeblichen Code-Plagiats sind. Was eh Unfug ist, SCOs Unix ist so was von mausetot, es hätte eh niemand gekauft. Darum haben sie sich ja auch als Caldera auf den Linux-Markt geworfen.