Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Weblogtalk

Weblogs und Kommerz: Sie kommen!

Die Geschichte des WWW wiederholt sich beim Thema “Weblog” im kleineren Maßstab: Zuerst sind die Freaks da und “machen” einfach, weitestgehend unbeachtet von der Öffentlichkeit. Dann wird das Thema in den USA “öffentlich”, “schwappt” nach Deutschland, und diejenigen die bisher mit “der Szene” überhaupt nichts zu tun hatten drängeln sich in den Vordergrund und versuchen damit Geld zu machen. Beispiele: Natürlich 20six, die es mit einer geschickten Pressepolitik geschafft haben in fast jedem Artikel über Weblogs erwähnt zu werden, und eine Dame namens Claudia Muselkamp, sie bloggt selbst seit etwas mehr als einen Monat bei 20six, kennt aber die Materie schon so gut dass sie auf ihrer Firmenseite professionelle Beratung für den kommerziellen Einsatz von Weblogs anbietet. Das ging aber schnell. ;-)

Wenn die Analogie zum WWW konsequent weiter geht dann kommt nun der große Boom und kurz darauf der große Crash. Ich bin gespannt wer sich noch alles mit der Hoffnung auf den schnellen Euro auf den “Weblog-Zug” wirft …