Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Musik

Marilyn Manson ...

… hat ein Online-Tagebuch, manche nennen so etwas ja auch Blog:

»I`ve been in the bored room this past month trying to explain the difference between a night club and a night stick to a pile of idiots, who for the life of them, could not see the connection betwixt the moustache of Dali and the “mustache” of Nietzsche. I have put the dirt back in my mouth and drank from the dead, regardless of what these powdered wig witch doctors prescribed.« Ah ja! Eigentlich schreibt er ziemlich wirres Zeug, und die Schrift ist kaum lesbar. Es klingt aber so wirr dass es autentisch sein muß.

Übrigens dürstet es mich schon exorbitant nach seiner neuen Scheibe “The Golden Age Of Grotesque”, die angeblich im März erscheinen soll. Solange muß man sich halt mit den alten Scheiben begnügen …

“If you die when there`s no one watching
then your ratings drop and you`re forgotten
but if they kill you on their TV
you`re a martyr and a lamb of god”
(Marilyn Manson “Lamb Of God”)

Ein paar MM-Links:
Die offizielle Homepage, die deutschsprachige Fansite Manson-Valley, die Marilyn Manson Lyrics and Discography, die Deutsche Marilyn Manson Homepage und das Mansonforum sind empfehlenswerte Anlaufstationen. Letzteres wird natürlich, wie das halt bei Musiker-Sites immer so ist, von Kindsköpfen heimgesucht.