Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Weblogtalk

Blogosphere

Da ist ja ein interessanter Artikel an mir vorbei gelaufen, dank Martin taucht er aber nun mit einer Woche Verspätung auch hier in der Sammlung auf: Die wilde Ehe des Journalismus betrachtet Journalisten und Weblogs und webloggende Journalisten, bei gHack wird drüber diskutiert.

Interessant ist auch die Diskussion in der mir bis dato unbekannten Strohhalm-Community, dort ist auch endlich mal jemanden die Unschärfe im Diskurs bezüglich “Weblog” und “Tagebuch” aufgefallen (via Schockwellenreiter).

Amüsant ist die Betrachtung von John Hiler auf Microcontent News über sogenannte Dating Blogs, also Weblogs in denen sich die Betreibenden über ihre Versuche bei der Annäherung an das andere Geschlecht auslassen. John findet sie amüsant zu lesen, vergleichbar mit Bridget Jones und “Sex and the city”, und findet es schade wenn die Dating Blogger dann jemanden gefunden haben und damit keine Dating Blogger mehr sind: »If you`re running a dating blog, please ask yourself: is my happiness worth letting down all of my readers and fans?«