Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Weblogtalk

Zensur!

[Zensur!]Artikel 5 Absatz (1) GG: “Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.”

Einen Fall wie diesen in den USA haben wir nun auch in Deutschland: Webloggerin Simone bekam von ihrem Arbeitgeber eine Abmahnung weil sie in ihrem Weblog angeblich Firmengeheimnisse “ausgeplaudert” hat (via Schockwellenreiter). Und das Schärfste: Der Arbeitgeber verbietet ihr eine private Website zu führen. Es hat wohl noch nicht jeder mitbekommen dass die Leibeigenschaft in Deutschland zu Beginn des 19. Jahrhunderts abgeschafft wurde. Ich schließe mich dem Schockwellenreiter an: Macht diesen Fall publik, es geht nicht an das Arbeitgeber ihren Untergebenen vorschreiben was sie in ihrer Freizeit zu tun haben und was nicht!

(Bildchen nach einem Motiv von Eric Drooker)