Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Internet

Noch mal MAK, das FBI und die pMachine

Unappetitlich: Das FBI hat den Internet Provider "Pro Hosters" gezwungen ein Video zu entfernen dass die brutale Ermordung des amerikanischen Journalisten David Pearl in Pakistan zeigt, dies berichtet Wired. Das Video war von den Mördern dem amerikanischen Konsulat übergeben worden und offensichtlich über dunkle Kanäle auf der Website eines amerikanischen Freundes von geschmacklosen Videos gelandet (ist zwar eine Art Zensur, aber dahin setze ich keinen Link). Allgemein wird gerätselt welche juristische Begründung das FBI dafür ins Feld führen wird, denn Geschmacklosigkeit und mangelnder Respekt vor dem Toten ist ja keine Straftat.

Die Welt ist manchmal wirklich ein verrotteter Ort.

Nachtrag: Die Website der Ausstellung "I love you – computer_viren_hacker_kultur" findet man bei digitalcraft. Dort ist auch der Ausstellungskatalog verfügbar. Über diese Ausstellung berichten nun auch die Heise News. Das sieht interessant aus, ich will schwer hoffen dass ich es nächste Woche mal geregelt bekomme da hin zu gehen …

Öffnung: Microsoft muß die Verzahnung von Betriebssystem und Anwendungen bei Windows XP aufdröseln, berichtet futurezone.ORF. Darauf kam Microsoft natürlich nicht von selbst, sondern ist Teil einer Einigung zwischen Microsoft und der US-Regierung in Sachen "Kartell-Prozeß".

Weblog-Tech: Die leistungsfähige Weblog-Software pMachine ist heute in der Version 2.0 erschienen, erstmals auch in einer freien Version.
Ich habe mal einen Blick drauf geworfen und es juckt mir schwer in den Fingern das mal auszuprobieren. Naja, vielleicht regnet es ja am Wochenende ;-)

Aber nun ist ja erst einmal Freitag und der Feierabend ist nicht mehr weit …