Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Weblogtalk

Kommentarspam und kein Ende

Irgendwie hat mich ein Spammer im Visier, das Neueste: Spam bekommt eine URL-Angabe von Blogs aus meiner Blogroll, ich werde vom Spam mit Namen angesprochen, und es stehen »normale« Texte drin. Und der Spam ist technisch nicht zu fassen, daher ist nun erst einmal Kommentar-Moderation angesagt. Helfen würde wohl nur eine Neukonzeption der Kommentarfunktion.

Muss ich Textpattern wohl eher ablösen, als es geplant war, denn darauf habe ich auf die Dauer keinen Bock. Und wenn ich Dich einmal erwische, Bürschchen – suche Dir mal ein Foto von Arthur Abraham nach seinem letzten Kampf. ;-)



4 Kommentare



dee am 05.10.2006:


Heimlischet Sijnal: Fragen, die nur Du beantworten kannst und dann erst kommentiere ich. Das merkste sofort.

Dirk am 05.10.2006:

Sehr strange. Kannst du denn in den Logfiles sehen, ob das von nem Bot kommt, oder ist der manuell erzeugt? Irgendwelche Besonderheiten bei den Hosts, die den ablassen? Irgendwelche Besonderheiten in den URLs, die wohl verlinkt werden? Vielleicht kann man ja technisch doch etwas machen.

Fred am 06.10.2006:

Durch was ablösen? Und gibt es keine Antispam-Plugins für Textpattern?

frank am 06.10.2006:

Ich habe derzeit einige Sedisvakantisten mit einer Armee von verschiedenen Email-Adressen am Hals, die durch Spam-Filter nicht automatisch gelöscht werden. Immerhin kenne ich inzwischen ihre bevorzugten Wochentage und Tageszeiten…

spam textpattern