Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Zeugs

»Über die Schulter gucken« 2.0

A Spider!

Warum nur wollen die Leute alle Screenshots sehen? Nichts erreicht bei flickr in Windeseile höhere Zugriffszahlen als Screenshots. Okay, fast nichts, nackte Selbstportraits junger Damen schlagen Desktops natürlich locker. ;-)

Es muss dieser Reiz des »Blicks über die Schulter« sein. Denn ich schaue auch gerne Desktops an. Oder Bilder von Schreibtischen anderer Leute. Oder schaue ihnen in ihre Taschen. Web 2.0 macht Sachen möglich, die gibt es gar nicht. Oder geht man zu Leuten hin und sagt: »Entschuldigung, dürfte ich mal in ihre Tasche gucken?« Eben!



7 Kommentare



Boris am 12.04.2006:


Das fehlte noch:
Klingel… Guten Tag, ich möchte mal ihre Wohnung und insbesondere ihren Schreibtisch sehen. Dürfte ich bitte… vobeidrängel
Und übrigens würde ich mich gerne mit ihnen über Jesus Cristus untehalten…

Stefan am 12.04.2006:

Das ist Neugier. Ein Desktop sagt genausoviel über einen Menschen aus, wie seine Wohnung oder seine Bücher.
Außerdem will man ja schauen, ob der eine oder andere noch irgendein cooles Programm nutzt, was man selber nicht kennt. Was ist z.B. die Schnecke, das Spiegelei und Messer/Gabel? ;)

Beate am 12.04.2006:

Messer und Gabel sind die NoMenuBar. Das Spiegelei ist der Minuteur, als Stoppuhr z.b. für Tee.

andI am 12.04.2006:

hmm, ich würd so ein mac-dings ja auch gerne mal bedienen.
ach ja, übrigens: sehr angenehmes neues t-shirt… ;-)

dee am 12.04.2006:

Und Marcus hat mich letztens schräg angeguckt, weil meine Festplatte Macintosh HD heißt. Da bin ich ja nicht allein. Gehe jetzt den Inhalt meiner Tasche fotografieren.

Kristof am 13.04.2006:

Das sieht ja ganz fancy aus da bei dir, aber ist das auch praktisch?

Ralf G. am 15.04.2006:

Stefan, die Schnecke ist DEVONthink, den Rest hat Beate ja schon erläutert.

andI, Danke, regelmäßiger T-Shirt-Wechsel muss sein. ;)

Kristof, was soll unpraktisch sein? Im Alltag sieht man den Desktop sowieso nicht, und der Rest, wie das Dock unten, ist durchaus da, weil ich das bei der Arbeit so haben will. ;)

flickr web2.0 desktop macosx mac