Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

Shuttleworth am Abend

Linux

»I have no interest in taking Ubuntu to join the proprietary software industry, it’s a horrible business that is boring and difficult, and dying out rapidly anyway.« Sagt Mark Shuttleworth auf seiner persönlichen FAQ-Seite im Ubuntu-Wiki. Ziel: »Fixen« des Ubuntu-Bug-Nr.1. Hehres Ziel!

Übrigens: Am 13. Oktober erscheint lt. Plan die nächste Ubuntu-Version »Breezy Badger«.



2 Kommentare


andI am 06.10.2005:

Du wirst es kaum glauben, aber bei mir läuft die Breezy Badger Preview schon seit ner Weile völlig problemlos. Bei MIR, der alten Windoze-Bitch…;-)
Jetzt muss ich nur noch meinen Arbeitgeber überzeugen, aber das Thema hatten wir schon.

ubuntu linux shuttleworth