Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

Die Stimme abgeben

Lagedernation

Bilder von Promis bei der Stimmabgabe (es gibt ja Stimmen, die der Ansicht sind, dass man das mit dem Stimme abgeben durchaus wörtlich nehmen darf) sind einfach Pflichtprogramm an einem solchen Wahlsonntag. Das Bild oben zeigt den bekannten Weblogger Ralf G., der mit einem »Tomaten, Tomaten« auf den Lippen im Wiesbadener Wahllokal gesichtet wurde. Und der Stimmzettel? Der wird gefaltet und in die Tonne geworfen. Abgegeben, die Stimme. Nun heisst es warten …



2 Kommentare



Nico am 19.09.2005:


nächstes mal lasse ich mich von einer ganzen mobloggingmeute abknipsen, dann staunen die damen und herren wahllokalbesatzung. :)

Ralf am 19.09.2005:

Einer der Wahlhelfer fragte: »Kommen wir jetzt in die Zeitung?« Ich muss wohl recht prominent und meine Fotografin sehr professionel gewirkt haben! ;-)

wahl05