Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

Achtung Durchsage!

Zeugs

Der Fahrer des Wagens vom Typ NetNewsWire/2.0b45 lite mit dem amtlichen Kennzeichen 84.182.75.171, der seit heute Mittag jede Minute den RSS-Feed des Netzbuchs abruft, wird gebeten, das Erfrischungs-Intervall des Newsreaders auf mindestens 1 Stunde zu erhöhen. Hört das das dauernde Abrufen des Feeds nicht auf, werde ich leider eine .htaccess-Kollektivstrafe gegen alle NetNewsWire 2.0 lite b45-Nutzende aussprechen müssen. Ende der Durchsage!

Update: Tja, was sagen wir dazu. Auch unter Mac-Benutzern gibt es welche, die eindeutig meine Erkenntnis verifizieren. Good Bye, NetNewsWire b45 (die Version ist sowieso alt ;-)). .htaccess-Strafe wurde vollstreckt!



5 Kommentare



andreas am 13.09.2005:


Typisch! Statt die Zeichen der Zeit, die Situation für das eigene Vorankommen zu erkennen und jede Minute neue Inhalte ins Netz zu stellen, wird mal wieder (es war einmal) König Kunde abgestraft! Ja siehst du denn nicht, was man von dir erwartet? Willst du diese dir gegebene Chance etwa nicht nutzen?

andreas am 13.09.2005:

Nachschlag: Wer sprach den kürzlich noch davon, dass der Sommer vorbei sei und nun wieder gebloggt wird. Regelmäßig! Na? ;)

Ralf am 13.09.2005:

Naja, aber doch nicht im Minutentakt. ;-)

Wieso sollte es hier auch anders sein als im “echten Leben”? Der übereifrige Kunde wird bestraft!

Michael Preidel am 14.09.2005:

Das scheint der gleiche Typ zu sein, den ich bei mir Anfang August auch per htaccess sperren musste. Komisch, dass er immer noch diese alte Version benutzt …

Ralf am 14.09.2005:

Das ist ja recht praktisch, dass er noch dieses alte Dingen benutzt. So kann man das Individuum aussperren ohne irgendwen zu Unrecht zu bestrafen.