Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Weblogtalk

Weblog-Tag in der FR

Überraschung bei der Lektüre der Morgenzeitung in der Bahn: Die Frankfurter Rundschau hat heute ihren großen Weblogtag. Mario Sixtus liefert mit »Ohne Filter« eine Einführung in die Thematik, Monika Porrmann berichtet in »Das bloggst du aber nicht, oder?« über ihr Doppelleben als FR-Redakteurin und Bloggerin, und Thomas N. Burg verrät in einem Interview, wieso Blogs die Kommunikation fördern und äußert sich zum Modethema »Weblog vs. Journalismus«: »Der Vergleich von Weblogs und Journalismus mag sich zunächst aufdrängen, doch im Kern geht es doch darum gar nicht. Es gibt natürlich Weblogs, die einen journalistischen Anspruch haben. Das ist aber eine absolute Minderheit. Ich glaube, Weblogs sind ganz einfach Hilfsmittel, um die Kommunikation zwischen Menschen zu erleichtern und die Kommunikationsfrequenz zu erhöhen. Das heißt, mehr Menschen können, wenn sie es wollen, miteinander in Kontakt treten – auf viel leichterem Weg.« Und zusätzlich gibt es noch eine Linkliste mit Blogs, Blogtools und Blogdienstleistern. Fazit: Berichterstattung über Weblogs in den sogenannten normalen Medien muß nicht zwangsläufig so aussehen, sondern kann sogar lesenswert, kompetent und einfach gut sein …



1 Kommentar