Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Zeugs

Vergänglichkeit des Materiellen

[Kaputt :-(] Verehrte Zielgruppe,

neben Projekte, Kunden, Leben, und all dieses Zeug kommt als weiterer erschwerender Faktor hinzu dass gestern mein schon ein paar Tage mit krankheitsbedingten Zuckungen dahinvegetierender 17-Zoll-Monitor endgültig seinen Geist aufgegeben hat. Da ich selbstverständlich nicht meine wertvolle Arbeitszeit für das Füllen von das Netzbuch verwende gibt es neue tolle Sachen erst wenn ASAP ein neuer Monitor meinen Schreibtisch ziert.


Dabei gäbe es viel zu sagen, der glorreiche Auftritt von Herrn Innensenator Schill gestern im Bundestag wäre eine nähere Betrachtung wert, bei der Gelegenheit könnte man gleich die Leute übel beschimpfen die (a) so eine Gestalt wählen (schämt Euch und lasst Euch entmündigen) und (b) mit so einer Gestalt eine Koalition eingehen (Hallo, CDU, schämt Euch ebenfalls). Der einzige Abgeordnete der gestern im Bundestag dem “Richter Gnadenlos” Schill Applaus für seine Ausführungen gespendet hat war übrigens der CSU-Landesgruppenleiter Michael Glos …


So, aber nun an die Arbeit … ;-)