Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Rundesleder

»Der Ball wird erkennbar flach gehalten!«

Es ist wieder so weit! Die schlimme fußballlose Winterzeit ist vorbei, endlich rollt wieder der Ball auf dem Schirm und man muß nicht mehr komische Gestalten die Ski fahren, in der verschneiten Gegend rum ballern oder Schanzen runter hüpfen ertragen. Warum die ARD uns zum Auftakt mit dem grottigen Langweiler Bayern vs. HSV quälen muß, weiß wohl niemand so genau. Ein wirklich schlimmer Kick in der ersten halben Stunde! Die Überschrift ist übrigens ein Zitat von Reinhold Beckmann von heute Abend, was mich zum schmunzeln animierte. ;-)

Mein Klub, die Borussia aus Mönchengladbach, hat eingekauft, als wäre auch bei kickenden Fußarbeitern die Mehrwertsteuer abgeschafft. Sechs (!) neue Leute hat unser neuer Coach, Brigadegeneral Dick Advocaat, eingekauft. Nicht nur der Kicker fragt sich: »Geht das gut?« Alles andere als ein Platz im Mittelfeld wäre nach dem Kaufrausch (sechs Leute ist schließlich eine halbe Mannschaft) eine Enttäuschung, die jeder wohl an Dick Advocaat fest machen würde. Der General steht enorm unter Druck. Zum Auftakt brauchen wir mal drei Punkte gegen Arminia Bielefeld, um mal ein bißchen Luft im Abstiegsschlamassel zu bekommen. Auf geht’s, VfL!



3 Kommentare



Kossatsch am 22.01.2005:


Und sie haben den Zonk gekauft, ähhh… den Sonk, meine ich. Wenn das man gut geht.

Ralf am 22.01.2005:

Und noch einen jungen Torhüter, öhm, 35 Jahre alt. ich bin gespannt!

Dirk am 23.01.2005:

Zumindest gestern ist es ja gut gegangen, Keller hat gut gehalten, und etwas Dusel war auch dabei. Insgesamt haben die meisten Neuen einen guten Eindruck gemacht, von Sonck war allerdings nicht viel zu sehen in den 20 Minuten, die er auf dem Platz war. Sehr stark war das Eigengewächs Jansen, fand ich.

Wenn allerdings Bielefeld in den letzten 4 Minuten noch den Ausgleich geschossen hätte, dann wäre ich persönlich nach Gladbach gefahren und hätte Neuville eine gewatscht – wie kann man nur so eigensinnig sein bei einem so engen Spielstand.