Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Techkram Mac

Firefox: Windows hui, Mac OS X pfui!

Meine Firefox-Erfahrungen mit der Version 1.0 sind zwiespältig.

Die Windows-Variante funktioniert nun sehr zuverlässig, die Issues, die ich damit hatte, nämlich der Verlust der History einzelner Tabs und das Nicht-Funktionieren der Aktualisieren-Aktionen bei meinen üppigen Statistik-Tabellen, scheinen verschwunden zu sein. Selbst das Laden des Monstrums schlechthin, des PDF-Plugin des Adobe Acrobat Readers, ist zwar nach wie vor, verglichen mit dem Werkzeug des Teufels aka IE, höllisch langsam, aber tötet den Firefox nicht mehr regelmäßig. Fazit: Zuverlässig und brauchbar!

Die Mac OS X-Variante, die ich ein paar Tage lang, inspiriert durch diesen Blog-Eintrag, als Standard-Browser verwendet habe, ist hingegen ziemlich unbrauchbar. Zweimal täglich schmiert der Feuerfuchs ab, insbesondere wenn man viele viele Links im Netnewswire anklickt, die sich im Firefox in einem neuen Tab öffnen sollen. Und wenn man einen Sourceforge-Download abbrechen möchte, weil man nur den URL des Mirrors in der Zwischenablage haben möchte (es ist albern, ein Archiv auf den Arbeitsrechner herunter und anschließend wieder auf den Server, wo es hin soll, hoch zu laden, dafür hat man wget auf dem Server), so kann man den Firefox reproduzierbar töten, indem man, während der “Speichern”-Dialog des Firefox erscheint, in ein anderes Programm wechselt. Buntes rotierendes Bällchen für die Ewigkeit ist die grausame Strafe. Fazit: Experiment abgebrochen, Firefox unter Mac OS X ist leider unbrauchbar. Safari, ich komme reumütig zurück. ;-)



6 Kommentare



frank am 22.11.2004:


teste doch mal OmniWeb 5.1b4 – ich finde, es ist ein besseres Safari und um einiges besser als der Feuerfuchs – zur Zeit.

Marcus am 22.11.2004:

Hast Du es denn schon mal mit den für G4 oder G5 optimierten Versionen versucht?

dee am 22.11.2004:

Naja, aber das Problem hatte ich doch auch und Du hast mir zum Camino geraten: Der hier seit dem ganz ruhig und bescheiden aber vor allem zuverlässig seinen Dienst tut.

Jürgen R. Plasser am 22.11.2004:

Ich verwende Firefox nicht unter OS X aber unter Linux (SuSE 9.1). Ich bin überzeugter FF-Benutzer, aber unter Linux habe ich auch so meine Probleme. Reproduzierbare Abstürze nach Öffnen eines Videos mit Kaffeine-Plugin, oder auch manchmal ohne ersichtlichen Grund …
Dennoch, die Abstürze sind sehr selten geworden, trotzdem mehr Crashs wie unter Windows.

Ralf am 23.11.2004:

frank, habe ich schon, der OmniWeb ist mir zu langsam und frisst unmengen an speicher.

marcus, mein powerbook g4 ist “schon” 15 monate alt, da greift die optimierung nicht mehr.

dee, stimmt, camino ist zuverlässiger, rauscht seltener in den abgrund. ;-)

Jürgen, mir scheint auf der Windows-Version lag die Priorität bei der Entwicklung, von wg. des Kampfes gegen den großen Erzfeind MSIE.

Glenn Fleishman am 30.11.2004:

Sehr fremd. I haven’t the problems at all that you cite. I hope that a future release will fix those issues.