Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Internet

Es erschien ein Feuerfuchs

Was ich Euch jetzt erzähle, ist exklusiver Premium-Content, den Ihr heute garantiert noch nirgendwo gelesen habt, und schon gar nicht in irgendeinem Blog: Firefox 1.0 ist erschienen!

Ich habe ja ein durchaus gespanntes Verhältnis zum Firefox, aber weil der FF solch ein exklusiver Geheimtipp ist, habe ich den Männerbrowser Mozilla mal zur Seite gelegt und der bunten Mädchenvariante Firefox noch einmal eine Chance gegeben. Bis jetzt funktioniert alles, die Probleme mit der Aktualisierung und dem Verlust der History scheinen behoben zu sein. Mal schauen, vielleicht wird das doch noch was mit mir und dem fuchsigen Stöberer …

»Firefox ist Bloggers Liebling …«

Update: Das hier ist übrigens die FF-Startseite bei einer neuen nackten Installation ohne vorhandenes Profil, Mozilla.org und Google bilden ein geheimes Kartell zur Machtübernahme im Internet, schließe ich daraus messerscharf! Das ist gefährlich für die Freiheit des Internets, ich glaube ich setze auf meinem Windows-System lieber auf einen unbekannten Außenseiter

Und noch’n Update: Woran erkennt man sofort, auch ohne einen Schnatz japanisch lesen zu können, dass das hier ein Blog ist? ;-)



11 Kommentare



Nico am 09.11.2004:


browser werden sich eh nicht durchsetzen.

Ralf am 09.11.2004:

Ja, aber mit dem alten Gopher-Client kann man halt vieles nicht mehr anschauen, das ist ja der Mist. Wir hatten ja damals nix außer ‘nem Gopher …

Nico am 09.11.2004:

telnet auf port 80 regelt.

alp am 09.11.2004:

Woran erkennt man sofort, auch ohne einen Schnatz japanisch lesen zu können, dass das hier ein Blog ist


Hmm … am Katzenbild?

Ralf am 09.11.2004:

100 Punkte, alp, das ist ein kulturübergreifendes Charakteristikum des Bloggens. ;-)

gribz am 2004-11-09 18:42:12 +0100:

Wenn der FeuerFuchs für Mädchen ist, für was ist dan bitteschön der IE?? Für Tiere?? Für Spamer??

Ich würde nichteinmal meinem Hund (wenn ich den einen hätte) erlauben mit dem IE zu surfen!!

alp am 09.11.2004:

der IE ist’n Sandsack, wie man aus den Kommentaren dieses Eintrags entnehmen kann

Ralf am 10.11.2004:

oh ja, sandsack trifft die sache, da geht es ja richtig gut ab, möchte zu gerne wissen was wohl in den “comments that violated our guidelines” gestanden hat, sicher nix freundliches. ;-)

sum1 am 12.11.2004:

ich habe bereits zwei mal auf meinem rechner dialer und trojaner draufbekommen weil ein gast einfach per exploder “gesurft” ist.

ich bin auch kein firefox-apologet, das ding hat auch macken, etwa beim drucken, ich finde auch keine vernünftige skin für 1.0, die alten gehen ja wieder nicht (ich liebe orbit) aber opera und andere benutze ich seltener. je nachdem, opera hat viele handfeste vorteile (ich kann etwa 20 links parallel draufziehen und die gehen alle in tabs auf was im ff nicht geht).

fazit: es gibt nicht nur einen gott! kampf dem monotheismus!

zum namen “firefox” habe ich auch noch was zu sagen:
friendly fire

Maurus am 2004-11-13 14:17:11 +0100:

mozilla und männerbrowser LOL ich kenne mehr frauen die mozilla benutzen als firefox! ;-)
aber super text, endlich mal ein posting das vor ironie nur so spriesst – gefällt mir! :-)

das mit der history und den tabs ist mir ehrlich gesagt gar nie aufgefallen – kann es sein das diese bug nur bei dir existierte? gg ich benutze jedenfalls tabs sehr rege und würde nie einen anderen browser benutzen der dieses feautre nicht hatt :-)
somit eigentlich erstaunlich das ich nix davon mitbekam hehe ;-)