Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Seltsames

Land Of The Free 2004

Eine lustige Geschichte aus den US of A: Annie aus Charleston lästerte in ihrem Blog (Tagebuch, wie auch immer) auf LiveJournal über George Bush, und zwei Wochen später steht der Secret Service vor der Tür. Annies Original-Posting ist weg, verständlich, wer würde nicht ein Posting löschen wenn Männer in dunklen Anzügen an der Tür klingeln und man im Geiste schon die Handschellen klicken hört. Gegenüber Terry Heaton schrieb sie über den Inhalt des Original-Postings: »I made a post to my LiveJournal the morning after the final presidential debate, during which President Bush said something along the lines of how he could feel it every time someone prayed for him. Irked, I posted my own ‘prayer’, in which I asked God (after stating that I don’t actually believe in God, therefore rendering this prayer meaningless) to inspire Bush and his cronies to commit mass suicide. I then made the joke that if we all prayed hard enough together, maybe we could give Bush an aneurysm.« Dieser Eintrag, so die Männer in dunklen Anzügen, könne als Bedrohung der Sicherheit des Präsidenten verstanden werden. Die Herren überzeugten sich, dass Annie keine Bedrohung für den Herrn Bush ist, und verschwanden, nicht ohne sie zu ermahnen, so etwas künftig zu unterlassen.

Man mag Annies Beitrag für mehr oder weniger geschmacklos halten, aber daraus amtlich eine Bedrohung für Georg Dabbelju zu konstruieren, zeigt deutlich, wie die US of A herunter gekommen sind. Und es zeigt, dass irgendwer alles mit liest, bzw., dass es genug Leute mit ausgeprägter Blockwart-Mentalität gibt, die sich nicht zu blöd sind, so etwas gleich mal an die Behörden zu melden. Der Wahnsinn ist mittlerweile wohl offizielle Staatsreligion der USA



3 Kommentare



Chloe am 29.10.2004:


Die meisten uns denken, daß dieses sehr lächerlich ist. Anscheinend ’ der Energie des Gebets ’ wird eine entwicklungsfähige Drohung durch US gemeint. “Männer in den dunklen Klagen”? Sogar von den Leuten, die nicht an diese Energie des Gebets glauben! (verzeihen Sie mir, den ich werkzeug Google Sprach! benutze)

Mark am 2004-10-30 12:02:20 +0200:

Da is das leben vom schorsch doppel-u aufs übelste bedroht und das fbi läßt sich 2 wochen zeit!?!?!? Wer weiß wie viele in der zeit versucht haben ihn “totzubeten” ;-)

Was ich bedenklich finde, annie hat da wohl soweit ich das verstanden hab weder gegen gesetze verstoßen noch eine bedrohung dargestellt und trotzdem darf eine akte angelegt werden die garnetma so unernste folgen hat.

Irgendwie erinnert mich die ganze sache an geschichten, die man über das Deutsch Diktatoren Reservat oder eine zeit vor 60 jahren hört.

Chloe am 30.10.2004:

Es hat Anmerkungen zu etwas blogs gegeben, die die Geschichtetöne wie Geschichten von KGB des Soviets sagen. Ja wünschen wir unsere Polizeivertreter Möglichkeiten von Plänen der heftigen Angriffe überprüfen. Aber warum mußten die Vertreter besuchen? Ich denke das Durcheinander und Störung, über diesen Fall von Annie, ist…, Warum mußten sie sie besuchen? Sie scheint wie eine Taktik der Einschüchterung, ihre zukünftige Rede zu bändigen. Sie fast nicht macht aus, wenn die ist die Wahrheit…, Das ist, wie es erscheint. Ohne sie zu besuchen, konnten sie ihr LiveJournal, sie überprüft haben Polizeiakten, ihre allgemeine Geschichte, ohne jedes, das kennt oder bildet einen Skandal…, Möglicherweise sogar informierte ein amtliches Schreiben zu Annie sie, das sie, wurden Anmerkungen berichtet, wie mißtrauisch? Mindestens würde das Geld von Steuern nicht für das Schicken der Mittel zu ihrem Haus, um Kaffee für irgendeine Zeitspanne zu trinken ausgegeben!