Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Rundesleder

Same procedure as last year ...

Unglaublich, damit habe ich nun nicht gerechnet, O-Ton Borussia-Website: »Borussia Mönchengladbach und Trainer Holger Fach haben heute einvernehmlich beschlossen, die Zusammenarbeit zu beenden.« Sportdirektor Christian Hochstätter, der jetzt nach dem zweiten Trainerwechsel innerhalb eines Jahres auch mal fällig wäre, im DSF: »Wir wollten langfristig etwas mit ihm [Holger Fach, R.] aufbauen, die Trennung erfolgte jetzt nur wegen der Ergebnisse. Holger hat bei uns mehr als ordentlich gearbeitet, zuletzt fehlte eben auch das nötige Glück. Aber man kann nicht immer behaupten, die bessere Mannschaft gewesen zu sein, und trotzdem verlieren.« Nun ist es also mal wieder rum. Arme Borussia! Wenn das so weiter geht, hat bald jeder Bundesliga-Trainer mal bei Borussia gespielt oder war mal kurz Trainer dort. Wenn man bedenkt, dass Borussia in der Zeit von 1963 bis 1987 mit Hennes Weisweiler, Udo Lattek und Jupp Heynckes gerade mal drei Trainer hatte, und in der Zeit von 1987 bis jetzt schon zehn, dann sieht man, wie der schöne Verein vor die Hunde gekommen ist …



2 Kommentare



Dirk am 27.10.2004:


Ich habe das auch heute nachmittag mitbekommen und war auch sehr überrascht (und auch enttäuscht) darüber, ich hätte erwartet, das sie doch noch eine Weile länger mit Holger Fach durchhalten. Und ob Horst Köppel als U23 Trainer so viel mit dem Profikader reißen kann, das es jetzt direkt besser wird, möchte ich dann doch bezweifeln.

Ralf am 29.10.2004:

Und dann noch die Gerüchte, dass angeblich Lothar Matthäus als neuer Trainer droht! Alles, nur das nicht!