Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Mac

iPod 4G mal wieder

Neues vom Lieblingsspielzeug: metamac hat den iPod 4g 40 GB ausgepackt und getestet. Fazit: »Wirklich revolutionär kann man den 4G-iPod nicht nennen. Zwar ist das Click Wheel eine feine Sache, doch auch die 3G-Komplettsensorik war nicht das schlechteste Bedienkonzept. […] Für Neueinsteiger ist der 4G-iPod ein ideales Gerät – besonders die günstige 20 GB-Variante (329,- Euro). Alte iPod-Hasen hätten sich sicher etwas mehr Neuerungen gewünscht. Aber schick ist das 4G-Gerät allemal. Die iPod-Liebe kann also weitergehen.« TIME kürte den iPod 4G zum ‘Gadget of the week’ (via fscklog), was nicht so die Brüller-Meldung wäre, würde in dem Artikel nicht angedeutet, dass aus dem très chic verpackten Innenleben noch die eine oder andere Überraschung zu erwarten wäre: »But you should know that internally the new iPod is a ground-up reconstruction, and its really compelling applications — the ones that very well might get the goat of anyone unable or unwilling to upgrade — are still secret. All that Apple is saying is that there’s more to this than what’s being publicized.« Ebenfalls im fscklog findet man Infos zu der pikanten Geschichte zwischen Apple und Real, Apple nennt die Vorgehensweise Reals »tactics and ethics of a hacker«, und Real antwortet mit der ‘der Kunde soll die Wahl haben’-Taktik. Ausgerechnet Real, die mit dem proprietären Real Media Format – diese ganze digitale Branche ist eine einzige Bande von Heuchlern, und wir Kunden unterstützen sie noch, indem wir ihren ganzen Kram kaufen …