Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Weblogtalk

Ooooooh!

Mal ein bißchen angeben! Jonas Luster schreibt auf ‘a preponderance of evidence’: »Want to see some good weblog design, maybe a bit off the beaten path of one more website emulating stopdesign, simplebits, or sheep huddling in the rain? Check out Das Netzbuch. Yepp, it’s in German, but the pictures alone are worth the visit.« Thanks, Jonas, you see me blushed! ;-)



3 Kommentare



goncourt am 14.07.2004:


Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel. – Dein früheres Layout hat mir besser gefallen. Außerdem fand ich das Foto mit der Taube sehr schön.

Was mich an der jetzigen Aufbereitung stört: die im Foto links abgewinkelte Ecke und die drei Sternchen darüber. Das hat, mit Verlaub, etwas von Poesiealben.

Hindert mich aber nicht daran, Deine Site zu besuchen.

dee am 14.07.2004:

“In der Küche rußt der Ofen, in meinem Herzen ruhst nur du.”

Sowas steht in Poesiealben, btw. :)

Ralf am 14.07.2004:

goncourt, Poesiealbum, darauf ist noch niemand gekommen, gut! ;-)

Das sind übrigens SONNEN, keine Sterne, und zwar, wie bereits irgendwann mal ausgeführt, die Sonnen der Erkenntnis, der Inspiration und der Wahrhaftigkeit. Und da das hier ja ein Poesiealbum ist:

“Mach es wie die Sonnenuhr, zähl’ die heit’ren Stunden nur!” ;-)