Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Ontour Momentaufnahme

Ade Wien!

Mit einem Schnappschuß vom abendlichen Wien verabschiede ich mich von Wien, es war wirklich schön hier, und ich werde bestimmt mal wieder hinfahren. Jetzt gerade sitze ich im Flughafen, in einem Cafe, einer verschwiegenen Ecke. Es ist beim öffentlichen Bloggen einfach essenziell, dass man so sitzt, dass einem niemand auf den Schirm starren kann, denn ich hasse das abgrundtief. ;-)

Im Flughafen Wien gibt es ein vorzügliches freies WLAN (PDF), das in fast allen Restaurationsbetrieben mit einwandfreier Signalstärke funktioniert. Die Wiener haben ein Herz für Blogger, scheint mir.

Am Praterstern-Bahnhof war noch ein Freak mit einer besonders perfiden Geldeintreibestrategie unterwegs, er wartete am Fahrkartenautomaten hinter mir, und als ich das Restgeld verstaute, fragte er, ob er etwas davon haben könne. Ob dieser Frage war ich zunächst einmal sprachlos, beschloß aber ob dieser Impertinenz, die Anfrage zu ignorieren.

Der nächste Eintrag kommt dann wieder aus den heimatlichen Gefilden.



4 Kommentare



mark am 2004-07-10 20:09:53 +0200:


na dann gude heimreise.

tolles foto. der himmel sieht toll aus. hasde da n stativ benutzt oder die kamera irgendwo abgestellt? Lang belichtet? oder etwa geschummelt un nachbearbeitet? ;-)

Ralf am 10.07.2004:

Danke, Heimreise war einwandfrei, alles nach Plan.

Ich habe so ein kleines Taschenstativ, das habe ich untergeschraubt, die Belichtung eingestellt und dann die Kamera mit Fernbedienung ausgelöst. Geschummelt ist nix diesmal. ;-)

David am 11.07.2004:

ja, ja, die österreichischen sandler werden anscheineind auch immer cleverer. das nächste mal stellen sie sich dann gleich neben dich beim bankomaten.

dingeldong am 2004-07-12 10:45:20 +0200:

ooo