Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Blogtalk2 Weblogtalk

[BlogTalk] Tag 2 - Mena und Ben Trott

Einen schönen guten Morgen allerseits aus der Urania, zum zweiten Tag der BlogTalk. Gerade hörten wir die Keynote von Mena und Ben Trott, dem “MovableType-Ehepaar”. Die beiden schlugen den Bogen von (ihrer) Weblog-Vergangenheit zur Zukunft der Weblogs, die ihrer Ansicht nach darin liegt, dass Weblogs unsichtbar werden, weil der moderne Manager als solcher die Weblogs “unsichtbar” in seinem Outlook als RSS liest, und gar nicht merkt, dass das keine Email ist, die ihm seine “wichtigen” Infos auf den Rechner bringt. Meines Erachtens eine etwas arg bescheidene Vision, aber die beiden wollen bekanntlich mit Weblog-Zeugs Geld verdienen. Das erklärt die bescheidene Vision. Ben und Mena Trott kommen im übrigen wirklich sehr sympathisch “rüber”.

Das aktuelle Panel wird vom allseits bekannten Heiko Hebig moderiert, der das Auditorium mit dem Notebook auf dem Schoß ermahnte, nicht zu viel Bandbreite der WLAN-Verbindung zu verbraten, daher dauert es noch ein bißchen mit der “großen Bilderladung”. Stay tuned. ;-)



3 Kommentare



Dirk am 06.07.2004:


der das Auditorium mit dem Notebook auf dem Schoß ermahnte, nicht zu viel Bandbreite der WLAN-Verbindung zu verbraten

Warum? Brauchte er die selbst? :-)

Ralf am 06.07.2004:

Nee, weil sie sich bei ihm beklagten, dass keine Bandbreite da ist. Kein Wunder, wenn dauernd up- und downgeloadet wird.

Dirk am 06.07.2004:

Tja, so nen WLAN hat halt auch nur ne begrenzte Bandbreite – und vor allem auch die dahinter liegende Internetanbindung. Ist schon noch was anderes als wenn man alleine eine DSL-Leitung für sich hat.