Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Internet

T-Kundenfeindlich

Einmal vorausgesetzt, Du wärst ein Kunde von T-Mobile, und besuchst die dazugehörige Website: Was ist wahrscheinlicher, das Du auf der Suche nach Fakten bist, die Du evtl. “z.z., ziemlich zügig”, benötigst, oder dass Du Dir gerade einen Kino-Trailer anschauen möchtest?

Die Seiten aller T-Unternehmen sind eine mittlere Katastrophe und exorbitant kundenfeindlich. Man hat den ganzen Schirm voller Fenster bzw. Tabs, und eine simple Übersicht für eine einfache Aufgabe, wie z.B. “Roaming-Preise Deutschland-Österreich” gibt es nicht, man muß hier jeden Partner einzeln anklicken. Der günstigste T-Mobile-Partner in Österreich ist übrigens Tele.ring, Roaming kostet bei allen Anbietern 0,69 Euro pro Minute.

Die Seiten aller T-Unternehmen müssten mal dringend überarbeitet werden. Hallo T-Unternehmen, die Kontaktmöglichkeiten findet Ihr links in der Spalte!

Wem gerade der Sinn nach einem virtuellen Abenteuer steht, versucht einmal auf den Seiten von T-Online heraus zu finden, wie der Name des T-Online-Newsservers lautet. Viel Spaß. ;-)



8 Kommentare



Markus am 02.07.2004:


15 Sekunden: news.t-online.de

Ablauf: http://www.t-online.de/ – auf Kundencenter klicken – bei Frageassistent “newsserver” eingeben – ersten Sucheintrag klicken – ach ja, und scrollen…

Ich weiss gar nicht, was Du hast…

Thomas am 02.07.2004:

> Du wärst ein Kunde von T-Mobile, und besuchst die dazugehörige Website

Wir müssen nicht theoretisch bleiben. Hab vor ein paar Tagen genau das gemacht und bestimmte Infos gesucht.

Hat wirklich verhältnismäßig lang gedauert bis ich das hatte, was ich wollte … (Tarifinfos)

Michelle am 02.07.2004:

Also auf der Seite von T-Online möchte ich keine bestimmte Info finden müssen. Unübersichtlich ist ein viel zu schwacher Begriff… Noch schlimmer find ich aber die Seite von Vodaphone, die darf ich mit Mozilla gleich gar nicht besuchen.

Beate am 2004-07-02 13:45:21 +0200:

> Noch schlimmer find ich aber die Seite von Vodaphone, die darf ich mit Mozilla gleich gar nicht besuchen.

Also ich hab mit meinem FF unter Linux keine Probleme mit dem Aufrufen – Schlimmer allerdings ist der Augenkrebs, den ich nun habe….

alp am 02.07.2004:

Die beste Navigationsmöglichkeit auf den T-Seiten ist immer noch Email. Wir haben letztens die Bedienanleitung für den T-Anrufbeantworter gesucht. Mail geschickt, Direktlink erhalten, PDF runtergalden … Was habt ihr denn alle für’n Problem? ;-)

David am 02.07.2004:

Übrigens, für die Österreicher die Telering haben (so wie ich), T-Mobile ist in D der günstigste Roamingpartner.

Für mich nicht erklärbar, da es firmenintern doch günstiger sein müsste, oder?

T-Komisch

Ralf am 02.07.2004:

Markus, die Fragebox muß relativ neu sein, ich bin mir ziemlich sicher dass die damals, als ich den Newsserver gesucht habe, noch nicht da war. Abgesehen davon gehört die auch oben auf die Seite.

Die Vodafone-Seite funktioniert im Safari und leuchtet sehr schön, ich habe gleich einen dunkleren Teint bekommen. ;-) Und mit der Startseite kann man leicht den Prozessorload auf 95% halten, wenn man immer mit der Maus über den Bildchen hin und her fährt.

alps Lösung zur Informationsgewinnung ist wahrscheinlich die schmerzloseste, so mache ich das demnächst auch! ;-)

David, normalerweise würde man erwarten, dass “innerhalb der Familie T” die Gebühren am günstigsten sind, aber da täuscht man sich halt, die haben da sicher ihre ganz eigene Logik.
Lustig finde ich auch, dass es zwei Provider namens “A 1” und “A one” gibt. Ich stelle mir gerade vor wie man das einem englischsprachigen Gast erklärt: “Don’t use A 1, use A one instead”. ;-)

irgendwer am 2004-11-21 07:12:04 +0100:

Bei mir laufen die t-online Seiten gar nicht, da sie javascript benötigen. Dies ist von Haus aus bei mir abgestellt . Also bleibe ich, trotz T-Kunde ausserhalb jeder T-Service-Info. Javscript ist der groesste Blödsinn den das www hervor gebracht hat (neben activeX). Seiten die Javascript benutzen und keine Alternative anbieten, dienen nur dazu dem Kunden etwas unterzujubeln und/oder in auszuspionieren! Ja, die T-Seiten sind T-Kundenfeindlich und T-Geldgeil und T-Abzocke spricht fuer sich (siehe music1oad.de und wenn dieser Artikel stehen bleibt bekommst du mit Sicherheit auch bald noch T-Anwalt Post. ;)