Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

Gentoo und kde - Falle

Linux

Eine böse Falle: Wenn man unter Gentoo-Linux kde mit deutscher Lokalisierung aktualisieren möchte, so muß man vor dem emerge kde kde-i18n ein export LINGUAS=“de” absetzen, sonst schaut man nach Stunden nach und ärgert sich schwarz, dass nix kompiliert wurde. Damit ich das nicht beim nächsten Mal wieder vergesse, wird es nun hier “abgebloggt”!

Warum kde? Der Vortrag von Klas Kalass auf dem LinuxTag wurde mit solch einer ansteckenden Begeisterung intoniert, dass ich mal wieder kde aktualisieren und zum Standard-Desktop machen musste.



7 Kommentare



Ingo am 30.06.2004:


Das machst Du noch viel einfacher :-)
Mit dem Editor Deiner Wahl öffnest Du /etc/profile und schreibst das so rein.
export LINGUAS=”de”

Damit ist auch beim nächsten Openoffice Update die deutsche Version vorhanden.
Gruss

Ralf am 30.06.2004:

Ingo, manchmal hat man wirklich den Hang zu kompliziertem Denken, auf das Naheliegendste komme ich natürlich nicht, Danke für den Tipp! ;-)

MrTom am 2004-06-30 12:40:38 +0200:

So hab ich das auch gemacht. Am Ende von /etc/profile steht das von mir drin:
export LANG=de_DE@euro
export LANGUAGE=de_DE@euro
export LC_ALL=de_DE@euro
export LINGUAS=de

Damit sollten alle Sprachprobleme beseitigt sein. :-)

Ralf am 30.06.2004:

Danke, Mr.Tom, die LOCALE-Einstellungen hatte ich schon (außer LANGUAGE), nun sind sie alle mal vollständig drin, und dem hemmungslosen “emerge” steht zumindest in dieser Richtung nichts mehr im Weg. ;-)

Ingo Krabbe am 2004-09-11 08:59:02 +0200:

Also eigentlich haben die LINGUAS nicht unbedingt was in /etc/profile zu suchen. Ich finde die Variable ist in make.conf wesentlich besser aufgehoben.

Anscheinend wird allerdings jetzt automatisch Englisch kompiliert, so daß ein nachträgliches

LINGUAS=”de” emerge kde-i18n

durchaus auch möglich ist.

Ralf am 11.09.2004:

Danke für den Hinweis, Ingo, auch wenn mir die nachteiligen Effekte von LINGUAS in /etc/profile nicht unbedingt einleuchten.

Thomas am 2004-11-14 11:37:58 +0100:

Die verpasste emerge-Session ohne LINGUAS mit “emerge kde…—resume” fortsetzen