Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

pMachine-Basteleien

Zeugs

Es ist gar nicht so einfach, der pMachine beizubringen, immer die letzten sieben Beiträge des Netzbuchs auf der Titelseite darzustellen, es sei denn es gibt an einem Tag mehr als sieben Beiträge, dann natürlich alle anzeigen. Und nach der letzten Meldung des letzten Tages die Quicklinks der letzten 35 Stunden, 36 Minuten und 37 Sekunden ausgeben, was insofern etwas diffizil ist, weil es sich bei den “Quickies” technisch um ein separates Weblog handelt. Und danach dann so viele Einträge, bis sieben Stück vorhanden sind. Damit das möglich ist, musste ich die “fehlende” Funktion “weblog_entries_offset” programmieren. Es ist zwar mit den Schlagzeilen-Funktionen möglich (siehe unten), erst mit dem achten Eintrag anzufangen, aber es geht nicht mit der normalen “weblog_entries”-Funktion. Jetzt schon, sobald ich Risiken und Nebenwirkungen ausgetestet habe stelle ich sie der Allgemeinheit zur Verfügung.

Wie man sieht, wehre ich mich nach Kräften gegen den Terror der glatten Zahlen. Wieso 10 Einträge und 36 Stunden? 7 Einträge und 35 Stunden, 36 Minuten und 37 Sekunden sind auch legitime Zeiträume. Immer müssen alle Zahlen glatt sein, furchtbar! Das ist eine künstliche Barriere im Denken der Menschen, die abgebaut werden muß! Jawoll! ;-)