Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Linux

Enthüllt: Linus hat Linux gar nicht erfunden!

Der fünften Kolonne Microsofts und SCOs, einer Alexis de Tocqueville Institution, ist es zu verdanken, dass Linus Torvalds endlich mit der Wahrheit rausrückt:

»Ok, ich gebe es zu. Ich wurde nur von der Zahnfee und dem Weihnachtsmann vorgeschickt, sie wollten nicht zugeben, dass sie Interesse an Computern zeigen. Ursprünglich nannten sie es Freax, weil sie sich ohnehin wie Außenseiter fühlten. Sie hatten schon eine ganze Reihe von Betriebssystemen entwickelt, bei Linux jedoch wurde ihnen klar, dass sie es nicht länger geheim halten sollten und suchten somit jemanden, der die Rolle des Erfinders übernimmt. Da der Weihnachtsmann aus Finnland kommt, enge Verbindungen zur Universität von Helsinki hat, und die Zahnfee der Ansicht war, dass meine Zähne sehr kräftig sind, kam er auf mich.«

Aber Spaß beiseite, diese ominöse Institution hat natürlich völlig Recht, es kann in unserer modernen und freien Gesellschaft nichts existieren, das nicht von unseren geliebten und glorreichen Unternehmen in all ihrer kreativen und innovativen Gloria entwickelt und patentiert wurde, denn Patente schützen bekanntlich die Innovation vor so bösen Hackergestalten mit Open Source – Gelüsten …