Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

Reden mit sich selbst

Weblogtalk

George Partington führt in seinem Blog High Water ein Interview mit sich selbst zu der Frage warum er aufhören will ein Weblog zu betreiben. Interessante Antwort (Übersetzung von mir):
“Ich weiß nicht, es war ein Gefühl als würde ich mit einem Psychiater reden der nichts verstanden hat, oder schlimmer noch, nichts verstehen wollte. Sicher, eine Person hinterließ eine Ermutigung in einem Kommentar, aber niemand packte mich in seine Blog-Linkliste” (gefunden bei Corante on Blogging). Es scheint wohl eine Zwangsläufigkeit zu sein, wenn die Blog-Entdeckungsphase vorbei ist kommt der Frust.

Das ist eine interessante Idee ein Interview mit sich selbst zu führen! Oder die erste Stufe auf dem Weg in den kompletten Wahnsinn.