Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Seltsames

iPod-Mord war ein Hoax!

Ich hatte es ja schon bei der iPod-Mordgeschichte dazu geschrieben: »Die Metallplatte, die den Rahmen und die Rückseite bildet, ist schon recht solide, aber dass man damit jemanden töten kann erscheint mir unwahrscheinlich.« So war es dann auch, die Story war ein besonders geschickter Hoax, denn die Schelme von “liquid generation” hatten die Geschichte in das Kostüm einer typischen amerikanischen News-Site gepackt. Was lernen wir daraus? Nicht alles was nach News aussieht enthält auch News, ein bißchen mehr Quellenkritik, Herr Graf!

Diesmal bin ich aber in guter Gesellschaft. ;-)