Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Webworking

Bloglines

Ich habe mir einmal Bloglines angeschaut, eine angenehme Überraschung. Für einen webbasierenden RSS-Reader kann man damit relativ zügig arbeiten. “Bauartbedingt” kann ein webbasierender Reader natürlich niemals so flott sein wie eine Desktop-Applikation.
Eine Funktion die ich im NetNewsWire vermisse bietet Bloglines auch, nämlich das Speichern eines Beitrags den man sich später noch einmal näher anschauen möchte. Etwas undurchsichtig ist der Zeitpunkt der letzten Aktualisierung, so wie ich das verstanden habe wird wohl jeder Feed einmal stündlich abgeholt und steht dann allen Benutzern zur Verfügung, was eine sehr effiziente Technik ist.

Fazit: Bisher der beste webbasierende RSS-Reader.