Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

Zensur bei Google?

Internet

Unter diesem ein wenig reißerischen Titel beleuchtet nun auch Telepolis die Geschichte die hier bereits letzte Woche erzählt wurde, nämlich das Hinauskicken einer Umweltschutzorganisation aus dem Google-Adword-Programm, weil diese einem mächtigen Kunden zu Nahe getreten ist.

Bemerkenswert finde ich das Schweigen in der Blogosphäre zu diesem merkwürdigen Vorgang, wo sonst alles was nur ansatzweise nach Zensur durch Monopolisten riecht (ich denke da nur einmal an die Story mit den G5-Fotos auf dem Microsoft-Campus) mörderisch aufgeblasen und mit großem Geschrei von Blog zu Blog eifrig verlinkt wird. Ist da schon die Schere im Kopf aktiv, von wegen der Hand die füttert … ?