Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Mac

Powerbook-Lüfter und Safari-Tabs

Und nun noch etwas komplett unweihnachtliches, zwei der sowieso nie täglichen Mac-Links:

Powerbook-Lüfter: Wer sein Powerbook auf 10.3.2 “upgedated” hat wird bemerkt haben: Der Lüfter des 12`-Powerbooks springt nun früher an, was in einer sonst ruhigen Umgebung störend wirkt, denn man ist ja vom “lautlosen Computern” mit dem Powerbook verwöhnt. Auf tepasse.org wird beschrieben wie man diese Änderung mit ein wenig Bastelei in den Eingeweiden von Mac Os X wieder los wird (via itw).

Safari-Tabs: Mir geht es ähnlich wie Stefan von my two cents: Da ich das Powerbook eigentlich nur nach Systemupdates herunter fahre “leben” in meinen Safari-Tabs allerlei Dinge die ich noch lesen, bloggen, notieren oder sonst wie verarbeiten möchte. Da es aber mal vorkommen kann dass man hurtig auf Apfel-Q statt auf Apfel-W tippt oder eine mißratene Website den Safari killt, sind die ganzen Tabs stets in latenter Gefahr verloren zu gehen. my two cents beschreibt wie man seine Tabs mit AppleScript sichern und auf einen Schlag wieder einlesen kann. Wird bei Gelegenheit ausprobiert, das muß man einfach haben! (Via fscklog)