Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Lagedernation

Die Agenda 2010 auf meinem Tisch

Die Agenda 2010


Am Wiesbadener Hauptbahnhof bekam man heute von einer (überaus reizenden ;-)) jungen Dame ein rotes Heftchen in die Hand gedrückt, mit dem Titel “agenda 2010. Deutschland bewegt sich”, natürlich mit einem Vorwort von Gerhard himself. Das klingt sehr authentisch, mit “erstens, zweitens, drittens” führt er auf was zu tun ist, es fehlt nur das “Basta!” unten drunter. Garniert ist das ganze Werk mit Zitaten aus der internationalen Presse, z.b. aus dem Guardian: »In einigen Jahren wird die Entscheidung für die agenda 2010 vielleicht als wichtiger Wendepunkt in der jüngsten europäischen Geschichte gesehen.« Da ist vielleicht etwas Wahres dran, aber möglicherweise anders als sich Gerhard das vorstellt …

In dem Zusammenhang: Im Frankfurter Ostpark sitzt einer auf einer Bank mit `ner Kiste Bier. Was ist das? ist doch klar, eine “Ich AG” bei der Weihnachtsfeier …