Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Weblogtalk

Rätselhafte Referrer

Gerade schaue ich mal in die Referer-Statistik und finde in den Morgenstunden des heutigen Tages diverse Zugriffe von Domänen aus so unterschiedlichen Ländern wie Polen, Österreich und Brasilien die angeblich von elict.org/awards.html kommen. Neugierig wie ich bin (außerdem steht ja “Awards” in der URL ;-)) schaue ich mir das mal an und was gibt es? Eine leere weiße Seite. Sowohl in Safari als auch in Camino. Weiß jemand was es damit auf sich hat? Lässt man “awards.html” weg dann steht einfach trocken “test” auf der Seite. Wundersame Dinge!
Ein Referrer-Spam auf eine leere Seite ist ja eigentlich ziemlich sinnlos. Windows-Benutzer sollten vorsichtig sein mit der URL da oben, vielleicht verbirgt sich dahinter irgend etwas Übles was sich auf dem Mac, an dem ich gerade sitze, nicht auswirkt.