Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Momentaufnahme

Herbstnebel

[Bild: Nebliger Morgen am Wiesbadener Bahnhof]



Deutschland im Herbst. Der Weg, die Gleise entlang, endet im undurchdringlichen Nebel. Wenn dieses Bild kein Zeichen ist …

Schlägt man die Zeitung auf, Nebel überall. Jeder Tag eine neue Version für eine “Reform” der Sozialsysteme, wie es wirklich werden wird liegt im Nebel. Wann gibt es die Autobahnmaut? Liegt im Nebel. Wer regiert uns übernächste Woche? Liegt im Nebel. Wird Schumi Weltmeister? Liegt im Nebel. Qualifizieren wir uns für die EM? Liegt im Nebel.

So könnte man sich dran halten. ;-) Alles im Nebel! Der einzige Trost: Irgendwann verzieht sich der Nebel auch. Die Frage ist nur ob das, was dann zum Vorschein kommt, nicht besser im Nebel am Ende der Gleise geblieben wäre …