Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

Antville

Weblogtalk

In den letzten Tagen bin ich nicht so zum bloggen gekommen, meine nicht-monetär-produktive Computerzeit habe ich damit verbracht mal einen Antville-Server mit allen Schikanen aufzusetzen, natürlich nicht die simple “Antclick”-Variante, sondern das volle Programm mit Helma und Integration von Apache und MySQL. Mit dieser Anleitung war es einfacher als ich gedacht hatte, manchen Fallstrick vergessen die Autoren zu erwähnen und fortgeschrittene Features, gerade im Zusammenhang mit Apache, erschließen sich erst nach mühsamer Recherche in Mailing-Listen-Archiven. Aber einem “geschenkten Gaul” schaut man ja bekanntlich nicht ins Maul …

Und warum macht man das? Um Erfahrung zu sammeln und das System mal gründlich zu testen, vielleicht kann man damit ja etwas auf die Beine stellen …