Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.

Rammstein als klassischer Liederzyklus

Musik

Nun liebe Kinder gebt fein acht

ich bin die Stimme aus dem Kissen

ich hab euch etwas mitgebracht

ein heller Schein am Firmament

Mein Herz brennt


(Rammstein Mein Herz brennt)



Harte Töne und Klassik passen ja ganz gut zusammen, man erinnere sich z.B. an die Werke von Rage mit dem “Lingua Mortis Orchestra”, oder an die “S&M”-Scheibe von Metallica. Die Dresdner Sinfoniker wollen nun einen ganz neuen Weg gehen, nämlich Texte von Rammstein als klassischen Liederzyklus à la Mahler oder Schubert vertonen und dann “performen”, wie man so schön neudeutsch sagt, schreibt die Welt (ist der Newsticker, wird also sicher bald verschwunden sein). Das Ergebnis kommt am 20. Oktober in ganz Europa auf den Markt und soll den Titel “Mein Herz brennt” tragen.


Da bin ich sehr gespannt drauf, denn ich gestehe hiermit öffentlich ein Rammstein-Fan zu sein (manchmal brauche ich das einfach ;-)). Den Initiator, Jazz-Musiker Sven Helbig, erinnern die Rammstein-Texte an Hermann Hesse oder Charles Baudelaire. Nun ja, das ist wohl ein wenig übertrieben. Ob sie wohl auch Stücke wie Weißes Fleisch oder Bück Dich in den Zyklus aufnehmen werden?