Dieser Artikel erschien ursprünglich in meinem ersten Weblog das Netzbuch, das von Mai 2002 bis November 2006 aktiv war, und wurde hier aus blognostalgischen Gründen archiviert. Aktuellere Artikel hat der Uninformat im Angebot.
Internet

Weihnachtsmann im Sommer und andere Netzfindlinge

Die Rache des Weihnachtsmanns
Henryk Broder berichtet in Spiegel Online über die seltsamen Aktionen der Berliner Datenschützer (auf der “launigen” Homepage als Weihnachtsmann verkleidet zu bewundern) gegen Websites die sich mit der Stasi-Vergangenheit beschäftigen und einen Link zur Stasi-Mitarbeiter-Liste auf einen amerikanischen Server legen.

Haftung für Links
Viele meinen sie blicken durch und pappen sich “Landgericht Hamburg Urteil-Disclaimer” auf die Website und meinen alles wäre bestens (was falsch ist); Juristen zerbrechen sich den Kopf drüber – die Haftung von Website-Betreibern für Links. Telepolis berichtet über Neuigkeiten in dieser wichtigen Frage nach der Umsetzung der E-Commerce-Richtlinien für die deutschen Multimedia-Gesetze.

Spielzeug
Pepino hat etwas tolles ausgegraben: Traceyou stellt die Zugriffe auf einen Webserver grafisch dar: The resulting map reflects the activity around a website and also the loneliness of travelling in the cyberspace.

Tja, die Einsamkeit des Reisens im Cyberspace …

Cybergeografie, also der Versuch den Datenverkehr im Internet grafisch darzustellen und damit dem Gebilde Internet eine sichtbare Struktur zu geben, ist eine sehr interessante Sache, dazu werde ich mal ein bißchen was schreiben und posten. Aber nicht jetzt, später mal ;-)